NON NOBIS, DOMINE, NON NOBIS SED NOMINI TUO DA GLORIAM
Das Jahr 2010

Generalkapitel vom 18. - 20. Sept. 2010 im Kloster Roggenburg

Oktober 2010

Rezipient spricht Gelöbnisformel

Das Generalkapitel jeweils am dritten Wochenende im Sept. eines jeden Jahres im Kloster Roggenburg, Chorherrnstift des Prämonstratenserordens, ist der jährliche Höhepunkt im Ordensjahr unserer Gemeinschaft. Es dient der Beratung von ordensinternen Themen, vor allem aber auch der Aufnahme neuer Ordensritter. „Zu Gottes und zu Deiner Ehr, diesen Schlag und keinen mehr: sei tapfer, gläubig und gerecht, sei ein Ritter und kein Knecht“. Mit dieser Formel schlug der Präzeptor in diesem Jahr vier Postulanten im Rahmen eines ökumenischen Gottesdienstes in der Klosterkirche in Roggenburg in den Stand des Rechtsritters. Der Ritterschlag bei der Rezeptionsfeier in der barocken Klosterkirche ist der einzige echte Schwertschlag im Leben der Templer: Er ist gleichzeitig der Höhepunkt des Generalkapitels im Kloster Roggenburg und symbolisiert die öffentliche Aufnahme neuer Mitglieder in den Orden. Jeder Tempelritter verteidige durch ritterlich mutige Einmischung soziale und politische Grundsätze auf Basis der christlichen Grundlage.


Ökumenischer Kirchentag in München

Mai 2010

Kirchentag München

Auch am diesjährigen ökumenischen Kirchentag in München war der OMCT-Tempelritterorden e.V. mit einem eigenen Stand vertreten. Wie zuvor schon auf dem evgl. Kirchentag in Bremen war unser Stand ständig umlagert von interessierten Kirchentagsteilnehmern, die teils mit Erstaunen von der Existenz der Templer Kenntnis nahmen und uns mit vielen Fragen geradezu überschütteten. Dabei konnten wir unsere Ziele und Aufgaben in vielen dieser Einzelgespräche vermitteln. Auch die von uns mitgebrachten Flyer, Ordenszeitschriften etc. gingen weg wie "frische Brötchen". Besondere Aufmerksamkeit fanden die über einen großen Flachbildschirm in einer Diaschau vermittelten Bilder aus unserem Ordensleben.


Einkehrtage in der Abtei Maria Laach

Mai 2010

Einkehrtage im der Abtei Maria Laach

Palmsonntag-Wochenende

Wie schon in den Vorjahren trafen sich am Palmsonntags-Wochenende erneut Ordensritter und persönliche Gäste des OMCT Tempelritterorden zu einer dreitägigen Einkehr in der Benediktiner-Abtei Maria Laach. Umgeben von einer der schönsten Denkmäler der romanischen Baukunst aus der Salierzeit in Deutschland vertieften die Teilnehmer in spannenden Vorträgen, anregenden Diskussionen und im stillen Gebet ihr Verständnis vom christlichen Glauben und der Heiligen Schrift.


Frühjahrskonvent über Ethik in der Wirtschaft

Februar 2010

Roggenburg

Ethik in der Wirtschaft

45 Ordensritter und Gäste hatten sich vom 19. bis 21. Februar zu ihrem traditionellen Frühjahrskonvent im Kloster Roggenburg eingefunden. „Ethik in der globalisierten Welt – der christliche Auftrag, ein Ansatz zur Bewältigung der Krisen“ lautete das selbstgestellte Thema, zu dem namhafte Referenten ihre Gedanken vortrugen. Dabei wurde der Bogen von der internationalen Wirtschafts- und Finanzkrise und ihren Folgen über die erste Enzyklika von Papst Benedikt XVI bis zu Bedeutung der Christen für unsere moderne Gesellschaft gespannt.

Fazit der Diskussionen und Vorträge namhafter Referenten aus Wirtschaft und Wissenschaft zur Finanzkrise: „Für Deutschland und die EU gilt, dass die verfassungs- und primärrechtlich maßgebliche Wirtschaftsordnungsrecht elastisch genug ist, um auch auf die Ursachen der Finanzmarktkrise zielführend zu reagieren, ohne daß es grundstürzend umzustülpen wäre - in welche Richtung auch? Jedoch sind zwecks Vermeidung der Wiederholung einer Krise derartiger Provenienz rechtspolitisch in den unverändert sinnfälligen Grundrahmen finanzsektorspezifisch kluge und effektive regulative Schutzmechanismen einzufügen, wie sie in Gefährdungsbereichen der Waren- und Dienstleistungsmärkte schon lange selbstverständlich sind. Überdies sind funktionsspezifische transnationale Einrichtungen zu schaffen (innerhalb der EU) oder zu stärken (EZB, IWF). Innerhalb der EU mag dadurch sogar ein höheres Maß an transnationaler Solidarität entstehen. Hierbei muß die Krise im Einklang mit dem europäischen und deutschen Wirtschaftsordnungsrecht einschließlich der Achtung des Zwecks des Stabilitätspaktes und der Regeln der WTO bewältigt werden und dies auch in der erforderlichen weltweiten Zusammenarbeit seitens der EU werbend vertreten werden. Gelingt dies, kann das Modell der wettbewerbsverfaßten und sozialen Marktwirtschaft aus der Erfahrung der gegenwärtigen Weltfinanzmarktkrise gestärkt für die Zukunft hervorgehen. Allerdings bedarf es dazu klarer ordnungspolitischer Orientierung, problemverständiger Sensibilität und zielstrebiger politischer Kraft.“


Berichte aus: 2016 » | 2015 » | 2014 » | 2013 » | 2012 » | 2011 » | 2009 »

OMCT Tempelritterorden e.V. - Alle Rechte vorbehalten. | Spenden | Kontakt | Disclaimer | Impressumg | Datenschutzerklärung